Seit ca. 30 Jahren hat sich auch in Deutschland eine Freizeitsportart etabliert, die Abenteuerlust, Naturverbundenheit sowie absolute körperliche Fitness in sich vereint. Rafting, mit einem Schlauchboot und weiteren Gleichgesinnten ( 4 – 12 Personen) einen Wildwasserfluss hinabzufahren, bereitet jedem abenteuerlustigen Urlauber größtes Vergnügen. Selbstverständlich müssen – insbesondere in Deutschland – extrem hoch entwickelte Sicherheitsvorschriften eingehalten werden.

In den Gewässern der deutschen Alpen, wie in Berchtesgaden oder Oberstaufen, kommen Anfänger wie auch Profis voll auf ihre Kosten. Staatlich geprüfte Bootsführer begleiten die Abenteurer durch tiefe Schluchten, schäumende Wellenberge und lassen sie die Kraft der Natur erleben. Wie auch in jeder anderen Outdoor-Sportart, gibt es auch beim Rafting unterschiedliche Schwierigkeitsgrade. So können zum Beispiel Anfänger auf einer wunderbar ruhigen Raftingtour durch schroffe, aber traumhafte Landschaften gleiten und in aller Ruhe die Anmut der Natur bestaunen. Profis hingegen wagen sich mit einer Gruppe in die tobende Gischt des Wildwassers und überwinden mit gekonnten Paddelschlägen alle natürlichen Hindernisse.

Die meisten Anbieter in Deutschland lassen bei guten Schwimmkenntnissen und körperlicher Gesundheit Teilnehmer ab 14 Jahren zu. Besonders beliebt ist dieser Freizeitsport, weil seitens der Anbieter im allgemeinen die komplette Ausrüstung gestellt wird. Eine Raftingsaison dauert von Mai bis Oktober.